Skip to main content

Historisches Alpinhotel Grimsel Hospiz

Wie eine Burg thront das Grimsel Hospiz auf dem Nollen, der sich als Sinnbild der Wasserkraft aus dem fjordähnlichen Grimselsee erhebt. Dieses Haus schrieb Schweizer Geschichte. Es wurde schon 1142 als erstes Gasthaus des Landes urkundlich erwähnt. Und 1932 machte der Neubau als das erste elektrisch beheizbare Hotel Europas Furore. Das verpflichtet: Fast 80 Jahre später öffnet das Haus rundum erneuert seine Türen wieder. Hinter der vertrauten Fassade aus rauem gebrochenen Granit und den roten Fensterläden wartet ein Inneres, das keine Wünsche offen lässt.

Die 28 Zimmer verfügen über eine geschmackvolle Einrichtung, die an die dreissiger Jahre angelehnt ist. Die historischen Räumlichkeiten des Arven- und Turmsaals bieten den idealen Rahmen für ein gelungenes Fest oder für arbeitsame Seminarrunden. Auch kulinarisch überzeugt das Grimsel Hospiz: Dass einzig und allein Natürliches und Regionales auf den Teller kommt, ist schon fast selbstverständlich. Doch die wahren Schätze liegen im berühmten Felsenkeller: Über 300 Weine ruhen hier. 

Anreise

Anreise: ab 14.00 Uhr / Abreise: bis 11.00 Uhr

Anreise via Bern Interlaken Meiringen oder Zürich, Luzern, Brünigpass, Meiringen und weiter Richtung Innerkirchen (Richtung Grimselpass), Guttannen, Handeck, Grimselstausee (ca. 30 km ab Meiringen).